PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Antiquitäten am Bodensee
14 Tage Rückgaberecht
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-16 Uhr
 

Barocker Überbauschrank aus Holland

ab 7.500,00 €

Versand- und Lieferkosten

Bitte wähle zuerst eine Variante

Varianten:

  • 288
  • 1660
  • Barock
  • Holland
  • Palisander, Eiche, Ebenholz

Maße:

  • 215 cm
  • 185 cm / ohne Profile 158 cm
  • 75,5 cm / ohne Profile 62 cm
Holländischer Überbauschrank aus Eiche und Palisander , Barock um ca. 1660. Der... mehr
Barocker Überbauschrank aus Holland

Holländischer Überbauschrank aus Eiche und Palisander, Barock um ca. 1660. Der zweiteilige, vertikal fünffach gegliederte Korpus ist aus Eiche gefertigt und steht auf wuchtigen Kugelfüßen. Die Schrankfront ist, bis auf die kräftigen Türrahmenprofile, mit Nussbaum, Palisander, Ebenholz und ebonisierten Hölzern furniert. Die unteren Türen zeigen vertikale, abgeflachte Bossen, deren Schrägen von umlaufenden Flammleisten gerahmt sind. In der Entstehungszeit dieses Barockschranks hatte man eine Technik zur Herstellung dieser Leisten entwickelt. Die Lisenen und das Mittelbrett sind mit jeweils drei, von Flammleisten begrenzten ebonisierten Feldern gegliedert, zwischen denen horizontale, schmale Bossen angebracht sind, von denen eine das Schlüsselloch abdeckt.

Auf der Frontansicht des Sockels sehen wir fünf Felder, von denen drei die große Schublade zieren. Im herauskragenden Mittelgurt sind zwei Schubladen untergebracht, die von geschnitzten Löwenköpfen flankiert werden. Der Aufbau hat zwei Türen mit horizontalen, abgeflachten Bossen. Drei ionische Säulen stützen den üppig profilierten und im Frontbereich verkröpften oberen Abschluss. In den Seitenteilen sehen wir jeweils 3 Felder. Das mittlere verläuft horizontal, die anderen vertikal. Diese Art von Schrank ist ein typisches Beispiel für die besonderen und seltenen Überbauschränke des Barock.

Literaturhinweis:

  • Dr. C.H. De Jonge: Holländische Möbel und Raumkunst 1650- 1780,Stuttgart, Julius Hoffmann Verlag, Seite 89 bis 91, Abb. 142 bis 146
  • Peter W. Meister, Hermann Jedding: Das schöne Möbel im Lauf der Jahrhunderte, Heidelberg, Keysersche Verlagsbuchhandlung, Abb.:205 bis 207

 

Restaurierung auf Kundenwunsch

Durch unsere Restaurierungswerkstatt können wir Ihnen eine qualifizierte/fachgerechte Restaurierung für dieses Möbelstück anbieten. Gerne gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Objektart: Schränke
Zustand: unrestauriert
Höhe: 215
Breite: 185
Tiefe: 75,5
Alter: 17. Jahrhundert, 1600-1699
Stil: Barock, Spätbarock & Neobarock
Holzarten: Eiche, Nussbaum, Tropenholz
Ausstattung: Fachböden, Schublade(n), Türe(n)
Gestaltungselemente: Drechselteile, Ebonisierung (schwarze Zierelemente), Säulen / Pilaster, Schnitzereien
Oberflächenbehandlung: Unrestaurierte Oberfläche
Verkauft
Uriger Schrank, 17. Jahrhundert Uriger Schrank, 17. Jahrhundert
890,00 €
In den Warenkorb