PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Antiquitäten am Bodensee
14 Tage Widerrufsrecht
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-16 Uhr
 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Beize

Beize ist eine Chemikalie, mit der Holz eingefärbt wird. In der Beize befinden sich Farbpigmente, die durch Aufstreichen mit einem Pinsel in das Holz einziehen. Es ist jedoch keine Schutzschicht oder Versiegelung für das Holz. In der Antikbranche wird Beize vorwiegend für Neuteile verwendet, damit die Holzergänzungen möglichst nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Nicht jedes Holz kann mit jeder Beize behandelt werden. Man unterscheidet zwischen zwei verschiedenen Beizen, Nadelholzbeizen und Lösungsmittelbeizen. Nadelholzbeizen sind auf Wasserbasis und für Weichhölzer wie Fichte & Kiefer etc. geeignet. Die Basis für Lösungsmittelbeizen ist Spiritus oder Nitrozellulose Verdünnung. Diese ist nur für Harthölzer, z.B. Kirschbaum, Nussbaum, Eiche, etc. geeignet. Die Oberfläche sollte vor dem Beizen mit einer Körnung von max. 220 P angeschliffen werden. Wird das Holz feiner geschliffen, kann die Beize nicht mehr einziehen.